AGB

1) Anwendungsbereich

Diese AGB regeln die Beziehung zwischen Digitale Massarbeit Kurt GmbH (nachfolgend „Auftragnehmer“ genannt) und deren Kunden resp. Auftraggeber. Die AGB gelten für Dienstleistungen und Produkte des Auftragnehmers. Mit seiner Zustimmung (schriftlich oder elektronisch) bzw. mit der Nutzung von Dienstleistungen akzeptiert der Kunde die AGB. Änderungen der Geschäftsbedingungen oder weiterer Vertragsbestandteile treten mit der Veröffentlichung auf der Website des Auftragnehmers oder durch direkte Informierung des Kunden (per Brief, E-Mail oder durch ein geeignetes anderes Mittel) in Kraft. Die jeweils aktuellen Geschäftsbedingungen und Vertragsbestandteile gelten mit dem Gebrauch der Dienstleistung durch den Kunden als akzeptiert. Alle nachfolgenden Preise zzgl. MWST.

2) Offerten/Angebote

Offerten werden vom Auftragnehmer falls nicht anders vereinbart kostenlos erstellt. Die effektive Gültigkeitsdauer entnehmen Sie bitte Ihrer Offerte. Falls nicht anders vermerkt ist die Offerte 10 Tage gültig. Es ist nicht die Pflicht des Auftragnehmers, im Vorfeld eine Offerte zu erstellen; diese muss vom Auftraggeber explizit bestellt werden.

3) Honorar

Falls der Auftrag offeriert wurde gilt der per Offerte vereinbarte Betrag. Andernfalls beläuft sich das Standard-Honorar auf CHF 1000.- pro Halbtag (Halbtagespauschale) und CHF 1800.- pro Tag (Tagespauschale). Die Postproduktion wird mit CHF 154.–/h verrechnet, Reisespesen mit CHF 0.75/km vergolten.

4) Leistungen des Auftragnehmers

Der Auftragnehmer erledigt die gemäss Offerte vereinbarten Arbeiten nach bestem Wissen und Gewissen. Dazu ist er berechtigt, zur Leistungserbringung Dritte beizuziehen und mit diesen Verträge im Namen und auf Rechnung des Partners abzuschliessen.

5) Mitwirkungspflichten des Auftraggebers

Der Auftraggeber ist verpflichtet, alle für die Umsetzung der in der Offerte aufgeführten Dienstleistungen benötigten Daten zur Verfügung zu stellen. Der Auftragnehmer behält sich vor, die Umsetzung von Aufträgen erst nach kompletter Anlieferung aller Daten zu beginnen. Zu den vom Kunden bereitzustellenden Inhalten gehören insbesondere sämtliche Texte, Bilder, Grafiken, Logos, bestehende Animationen wie Intros, Outros oder Lower Thirds oder Corporate Sounds. Falls nicht gesondert vereinbart, erfolgt die Bereitstellung der Inhalte zur Weiterverarbeitung in elektronischer Form als Download-Link. Alle Grafiken oder Fotos, welche als Word-Dokumente oder PDFs angeliefert werden, müssen auch separat angeliefert werden. Zusätzlich entstehende Kosten, welche durch Bildbearbeitung entstehen, werden (sofern auf der Offerte nicht anders vermerkt) zu einem Tarif von CHF 154.–/h verrechnet.

6) Abnahme

Der Auftraggeber ist zur Abnahme der Inhalte verpflichtet, sofern die Inhalte den vertraglichen Anforderungen entsprechen. Während der Fertigstellungsphase ist der Auftragnehmer berechtigt, dem Auftraggeber einzelne Bestandteile der Inhalte zur Teilabnahme vorzulegen. Der Auftraggeber ist zur Teilabnahme verpflichtet, sofern die betreffenden Bestandteile der Inhalte den vertraglichen Anforderungen entsprechen. Sobald die Inhalte nach Absprache mit dem Auftraggeber online geschaltet sind, gelten diese automatisch als genehmigt und das Projekt ist somit abgeschlossen, es sei denn, es werden schriftlich andere Konditionen vereinbart.

7) Rohmaterial

Der Auftraggeber hat lediglich Anspruch auf die in der Offerten vermerkten Deliverables, per se nie aber auf Rohmaterial oder Projektdateien jeglicher Art. Rohmaterial kann über ein separates Buy-Out vom ursprünglichen Auftraggeber erworben werden (siehe nächsten Abschnitt „Lizenzierung und Buy-Outs“). Rohmaterial und/oder Projektdateien werden, sofern nicht anders vermerkt oder vereinbart, 36 Monate aufbewahrt und anschliessend gelöscht.

8) Lizenzierung und Buy-Outs

Unsere Lizenzpreise orientieren sich an den Empfehlungen der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Bild-Agenturen und -Archive SAB. Full-Buy-Outs von Rohmaterial sind grundsätzlich möglich und werden, sofern nicht anders vermerkt oder vereinbart, mit 300% der entsprechenden Tagesaufwände verrechnet (zzgl. MWST).

9) Zahlungsbedingungen / Mahnwesen

Alle Rechnungen sind, sofern nicht anders vermerkt oder vereinbart, innert 30 Tagen zu bezahlen. Der Auftragnehmer behält sich vor, 50% des Projektvolumens vor Projektstart in Rechnung zu stellen. Wir behalten uns vor, Mahnungen mit einer Gebühr von CHF 50.– pro Mahnung zu verrechnen, um unseren Versand- und Bearbeitungsaufwand zu decken.

10) Arbeitsantritt bei Nichtunterzeichnen der Offerte

Wird die Offerte nicht spätestens fünf Arbeitstage vor Arbeitsantritt unterschrieben retourniert, so behält sich der Auftragnehmer das Recht vor, den Arbeitsantritt ohne weiteren Hinweis zu verweigern. Erst durch die Rücksendung der durch den Auftraggeber unterzeichneten Offerte entsteht ein Vertrag zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer.

11) Kurzfristige Absagen

Bei kurzfristigen Absagen (weniger als 48 Stunden vor vereinbartem Arbeitsantritt) behält sich der Auftragnehmer das Recht vor, 50% der offerierten Tagesaufwände als Entschädigung zu verrechnen. Bei Absagen innerhalb weniger als 24 Stunden vor Arbeitsantritt werden 100% der offerierten Tagesaufwände verrechnet.

12) Haftung

Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für die Handlung Dritter. Schadenersatzansprüche, egal mit welchem rechtlichen Hintergrund, sind auf die Höhe des Honorars beschränkt. Soweit gesetzlich möglich, wird jegliche Haftung ausgeschlossen.

13) Rechte

Sämtliche erbrachten Diensleistungen und gelieferten/produzierten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Auftragnehmers.

14) Schlussbestimmungen

Sollten eine oder mehrere Klauseln dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so ist die Gültigkeit der restlichen Bestimmungen nicht betroffen. Als Gerichtsstand wird der Standort des Auftragnehmers bestimmt.

 

Biberist, 1. Januar 2020